Anatomin's Wege zur esoterischen Erleuchtung im Netz

Kremierte Leichen leben länger

Posted in Uncategorized by anatomin on 25. Mai 2009

Der Schweizer Ernst Bühler war ein umtriebiger Mann und war Zeit seines Lebens offensichtlich in verschiedene Betrügereien verwickelt. Unter anderem war er eng mit Personen aus der dubiosen und betrügerischen „Business Academy“ liiert. Das rapportiert uns eine Leserin aus – tadaaaaa! – der Schweiz. Sie hat sich ganz offensichtlich köstlich über den guten Manfred Schoch amüsiert, der – wahrscheinlich als Astralleib – Kurse in Zürich leitet.

Solche Merkwürdigkeiten scheinen in der Schweiz an der Tagesordnung zu sein. Denn Bühler starb am 14. April 2005 bei einem Autounfall in Nizza.

buehler1

Das an sich wäre nicht sonderlich bemerkenswert, wäre da nicht das „HSZ Haut und Schmerz Zentrum“ in Herisau. Ob Akne oder Neurodermitis, Warzen oder kleiner Busen: Für alles findet sich dort das richtige Behandlungsmittel: Schmerzen werden mit einer Elektro-Zell-Organ-Therapie gelindert, und die Quacksalber haben inzwischen sogar ein Mittel gegen Krebs gefunden: Papaya-Saft. Natürlich nicht so simpel, sonst lässt es sich ja nicht an verzweifelte Kranke vertickern. Nein, es muss „Papaya-35-Hochkonzentrat“ sein. „Auch bei fortgeschrittenen, metastasierten Tumorleiden ist eine Dauertherapie ratsam“, reden diese Gauner ihren Opfern ein und kassieren, was das Zeug hält.

Nur: Wer steckt denn eigentlich hinter diesem „Haut und Schmerzzentrum“? Im Aufsichtsrat sitzt lediglich Romana Ilg. Das war Bis vor kurzem noch anders: Von 1999 bis September 2008 war Ernst Bühler der einzige Aufsichtsrat.

buehler2

Wir erinnern uns: Bühler starb bereits im Frühling 2005. Während drei Jahren wurden also die Geschäfte dieser Betrüger von einer Leiche besorgt. Wahrscheinlich haben sie Bühler einfach Papayasaft in die Urne geträufelt, bis er wieder auferstand.

Werbeanzeigen