Anatomin's Wege zur esoterischen Erleuchtung im Netz

Drogen-Sekte in der Schweiz?

Posted in Uncategorized by anatomin on 20. September 2009

„Psycho-Experiment mit tödlichen Drogen“ titelt der Spiegel in seiner Online-Ausgabe (Spon), und es liegt auf der Hand, dass hier die Spuren in die Esoterik-Szene führen.

Dass ich am Ende dann aber in der Schweiz landen würde, hatte ich nicht erwartet.

Aber fangen wir von Vorne an, am besten mit einem Zitat aus dem Spon: „Tödliches Experiment eines Berliner Psychotherapeuten: Seine zwölf Opfer bekamen einen teuflischen Cocktail aus verschiedenen Drogen, der ihr Bewusstsein erweitern sollte. Zwei Männer starben, ein anderer liegt im Koma. Die Polizei ermittelt wegen Mordverdachts, es wurde Haftbefehl erlassen.“

Das Bewusstsein sollte erweitert werden? Das kann nun angesichts der tragischen Umstände nur noch als zynisch empfunden werden. Aber: Woher hat der „Psychotherapeut“ seine Weisheit? Betrachten wir mal seinen Namen: „Garri Rober“, und nebenan praktiziert Elke Pachal, wie uns dieses Bild zeigt.

Das Therapeuten-Haus

Das Therapeuten-Haus

Diese beiden Ärzte hatten für das nächste Jahr mindestens zwei Veranstaltungen geplant:

  • Juni: Vortrag in Berlin; Näheres über Elke Pachal, Bertramstrasse 93, D-13467 Berlin,
    Tel: 0049´(0)30´2820634, e-mail: garik@freenet.de
  • Juni: Berlin-Seminar zum Thema: Heimat finden, Heimat schaffen, Heimat sein. Dieses Treffen findet wie immer in Finkenwerder statt.
    Anmeldung und Organisation: Garik Rober, Bertramstrasse 93, D-13467 Berlin,
    Tel: 0049´(0)30´2820634, e-mail: garik@freenet.de

    Wie immer? Das scheint ein Hinweis darauf zu sein, dass Garri Rober mit dem Anbieter des Seminars schon einige Zeit in Kontakt stand. Und hier landen wir nun in der Schweiz. Denn das Seminarangebot findet sich auf der Homepage von Samuel Widmer Nicolet, der in Lüsslingen in der Schweiz die „Therapeutisch-Tantrisch-Spirituelle Universität Nenningkofen-Lüsslingen“ betreibt. Seine Partnerin – auch beruflich – ist Danièle Nicolet Widmer, außerdem sitzt Marianne Principi mit im Boot, respektive mit in der „Praxis und Seminarhaus Hof zur Kirschblüte“.

    Aber diese „Universität“ beherbergt auch das „Fröschernhaus“, wo mit Kunst, Kultur, Ökologie und Naturerfahrung für allerlei schrägen Esoterik-Humbug geworben wird. Und hinter allem steht offensichtlich wieder Samuel Widmer, der auf seiner Homepage mit „Fakten zur Psycholytischen Psychotherapie“ aufzuwarten behauptet – also just dem Thema, das in Berlin zu den Todesopfern führte. Wie die Fakten aussehen? Nun, Widmer hat so weltbewegende Bücher wie „ecstasy – die User-Fibel“ verfasst sowie LSD und Ecstasy in seinen Psychotherapeutischen Sitzungen angewendet.

    Da fragt sich, ob die Schweizer Behörden ihm dies bewilligt haben. Falls „Ja“, dann wäre dies, gelinde gesagt, ein Skandal.

    Denn allein schon ein Blick auf die obskuren Schriften von Widmer müssten reichen, um ihn zumindest als geistig „fragwürdig“ einzustufen. Ob Bill Gates oder der Papst, ob Marcel Ospelt oder Gott: Niemand, an den er nicht einen Brief geschrieben hätte. Und wenn man die Liste seiner Bücher begutachtet, kommt man zum Schluss, dass er neben dem Therapieren wohl viel Zeit für noch mehr Unsinn zur Verfügung hat.

    Und schließlich ist er auch das Zentrum einer Sekte, die sich „Kirschblütengemeinschaft“ nennt. Sie beschreibt sich wie folgt: „Wir sind eine noch junge, kinderreiche Gemeinschaft (Gründung ca. 1996/97) von ca. 75 Erwachsenen und 60 Kindern, die sich vor allem in Nennigkofen, Lüsslingen, Solothurn und Umgebung im Schweizer Mittelland niedergelassen hat. Aber auch weiter entfernt und im Ausland befinden sich Menschen, die mit uns im Herzen verbunden sind. […] Das, was uns aber zusammengeführt hat, ist vor allem unser Interesse an der Selbsterkenntnis.

    Gut möglich, dass unser Berliner Ärztepaar also Mitglied dieser Sekte ist. Und damit wäre diese Organisation wohl auch in der Schweiz ein Fall für den Staatsanwalt.

    Werbeanzeigen
  • Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: